Kupferdiebe am Bahnhof Wiener Neustadt ertappt. Zwei Kupferdiebe sind am Bahnhof Wiener Neustadt ertappt worden. Die Männer im Alter von 21 und 27 Jahren flüchteten vor der Polizei, wurden aber gefasst.

Von APA Red. Erstellt am 19. Juni 2018 (09:41)
Shutterstock.com, Naypong
Symbolbild

Die Beamten stellten das Diebesgut - rund 40 Kilo Kupfer - und das Tatwerkzeug sicher. Das Duo war laut Polizei geständig. Der ältere Verdächtige wurde in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert, der jüngere angezeigt.

Der Vorfall hatte sich bereits vergangenen Donnerstag ereignet. Der Polizei wurde gemeldet, dass zwei mutmaßliche Diebe, die Fahrräder dabei hatten, am Bahnhof am Werk seien. Beim Eintreffen der Beamten waren die beiden Männer gerade dabei, Kupfer in eine Tasche zu packen.

Als sie die Uniformierten bemerkten, machten sie sich zu Fuß in entgegengesetzte Richtungen aus dem Staub. Die Flucht war für den 27-jährigen Rumänen auf einem Feldweg zu Ende, für den 21-jährigen Serben auf einer Baustelle.