Fahrerflüchtiger Autolenker aufgegriffen. In Eggendorf im Bezirk Wiener Neustadt-Land ist Freitagfrüh ein fahrerflüchtiger Autolenker aufgegriffen worden.

Von APA Red. Erstellt am 11. Januar 2019 (15:25)
Szymon Mucha/Shutterstock.com
Symbolbild

Der junge Mann (27), der nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich Suchtmittel konsumiert hatte, war gesucht worden, nachdem ein entgegenkommender 33-Jähriger mit seinem Pkw im Straßengraben gelandet war. Zeugen hatten das Kennzeichen notiert.

Laut Polizei hatte der 27-Jährige kurz nach 8.00 Uhr auf der B17 in Eggendorf trotz beschildertem Verbots und Sperrlinie mit seinem Auto eine aus mehreren Pkw und einem Reisebus bestehende Kolonne überholt. In einer unübersichtlichen Kurve sei ihm der 33-Jährige entgegengekommen. Um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern, habe der Mann sein Fahrzeug nach rechts in den Straßengraben verrissen. Er blieb unverletzt, am Pkw entstand jedoch erheblicher Sachschaden.

Der 27-jährige Pkw-Lenker sei ohne anzuhalten weitergefahren. Zeugen notierten jedoch das Kennzeichen und erstatteten Anzeige. Der fahrerflüchtige Lenker wurde in der Folge im Bereich des Sportplatzes in Eggendorf aufgegriffen. Ein Alkotest verlief negativ.

Weil der junge Mann beeinträchtigt gewirkt habe, sei er der Amtsärztin der Bezirkshauptmannschaft Wiener Neustadt vorgeführt und "aufgrund von Suchtmittelkonsum für fahruntüchtig erklärt" worden. Ihm wurde der Führerschein abgenommen. Zudem erwarten den 27-Jährigen Anzeigen wegen mehrerer Übertretungen, so die Polizei.