Nach Großvaters Rezepturen. Familienbetrieb | Stefan Windisch produziert Wurst- und Schinkenspezialitäten in dritter Generation. Der Wiener Neustädter verwendet dabei teilweise noch Rezepte seines Großvaters.

Erstellt am 16. Oktober 2014 (11:01)
NOEN, Tina Jedlicka
Stefan Windisch im familieneigenen Betrieb in Wiener Neustadt mit den Sacherwürsteln, die nur bei ihm hergestellt werden dürfen.
Entgeltliche Kooperation: Die WKO NÖ und die NÖN präsentieren die Familienunternehmen Niederösterreichs.

Erfolg seit Generationen: Teil 9

Seit 1936 ist der Familienbetrieb Windisch aus Wiener Neustadt nicht wegzudenken.
Damals von Rudolf Windisch, Großvater des jetzigen Firmeninhabers Stefan Windisch, gegründet, wurde das Haus in der Nähe des Wasserturms, in welchem sich der Betrieb des Wurst- und Schinkenexperten befand, im Zweiten Weltkrieg zerbombt.

Seit 1952 befindet sich der Betrieb in der Brodtischgasse, heute noch das Detailgeschäft als Letztes seiner Art in der Stadt. Eine Erweiterung und Verlegung der Produktion in die Lederergasse folgte in den Jahren danach.
Stefan Windisch wurde in den Betrieb hineingeboren und bekam seinen Weg in den Betrieb schon als Kind vorgezeichnet.

Betrieb im Alter von 23 Jahren übernommen

„Nach der HTL für Lebensmitteltechnologie und Fleischwirtschaft in Hollabrunn habe ich mit 23 Jahren den Betrieb in einer sehr schwierigen Situation übernommen“, so Windisch und weiter: „Ich bin dem Grundsatz unserer hohen Qualität treu geblieben, wir haben immer schon österreichisches Rohmaterial und hochwertigste Rezepturen, teils vom Großvater, ohne chemische Zusatzstoffe verwendet.“

Als einer der Ersten habe man sich das AMA-Gütesiegel geleistet, da dieses den einzigen Nachweis biete, dass die Produkte aus Österreich sind. „Das war es wert, hohe Kosten in Kauf zu nehmen, zumal die gesamte Produktpalette damit ausgezeichnet ist. Österreich hat im Vergleich zu anderen Ländern die höchsten Maßstäbe für Fütterung und Haltung der Tiere“, erklärt Windisch.

Er liefert österreichweit an Stammkunden aus Hotellerie, Gastronomie, Handel, viele davon seit 30 Jahren, und an das Hotel Sacher als exklusiver Hersteller der „Original Sacher Würstel“. Im Detailgeschäft gibt es reichlich Auswahl an Jause. Der Leberkäse wurde vom VKI als bester Niederösterreichs ausgezeichnet. Auch leichte Kost und Vegetarisches sind vorhanden.

„Mich freut, dass neben Stammkunden immer mehr ,Junge’ nicht nur kaufen, sondern auch Beratung suchen“, meint Windisch. Bio-Lamm, Kalb und Huhn, Pute, Rind, Schwein und Spezialitäten wie Mangalica-Schwein, Bio-Pute, Bio-Ente und die Martini-Bio-Gans sind aus der Region.

NOEN, privat
x

Daten & Fakten

  • Gründungsjahr: 1936

  • Geschäftsführer: Stefan Windisch

  • Unternehmensgegenstand: Wurst- und Schinkenspezialitäten

  • Mitarbeiter: 17

  • Produktpalette: Schinken, Wurst, Fleisch. Produktionsvolumen: bis zu 10.000 Kilogramm Wurst pro Woche

  • Adresse & Kontakt:
    Stefan Windisch GmbH,
    Lederergasse 13,
    2700 Wiener Neustadt,
    02622/23394,
    www.windisch-wurst.at

NOEN
x