Aus dem Leben von Pepi Bugnar. Eine Schock-Nachricht verbreitete sich vergangene Woche in der Stadt Wiener Neustadt: Josef Bugnar, langjähriger Kommandant der Feuerwehr, verstarb am Donnerstag völlig unerwartet und plötzlich. Er wurde 54 Jahre alt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 02. September 2020 (05:17)

Ein Leben lang bei der Feuerwehr

  • Josef Bugnar wurde am 24. Jänner 1966 in Wiener Neustadt geboren.
  • Mit zwölf Jahren trat er am 11. Februar 1978 der Feuerwehrjugend der Feuerwehr Wiener Neustadt bei.
  • In den Aktivdienst wurde er am 5. Mai 1981 im Rahmen des traditionellen Frühjahreshauptrapports überstellt. 1986 übernahm er die Funktion des Stellvertreters des Leiters des Verwaltungsdienstes. 1992 wurde er zum zweiten Kommandant-Stellvertreter gewählt und 1996 in der gleichen Position zum Abschnittskommandantenstellvertreter gewählt. 2001 wurde Bugnar erster Kommandant-Stellvertreter des heutigen Ehrenkommandanten Herbert Schanda. Er folgte Schanda 2006 als Kommandant der Feuerwehr Wiener Neustadt nach und bekleidete seitdem auch den Posten des Bezirkskommandant-Stellvertreters.
  • Josef Bugnar war Branddirektor der Stadt Wiener Neustadt, als technischer Bediensteter in der Magistratsdirektion war er seit Februar 2006 als Sachverständiger für Brandschutz tätig.
  • Von März 2005 bis Februar 2008 vertrat er die SPÖ im Gemeinderat.
  • Josef Bugnar wurde für seine Verdienste mit der Goldenen Stadtwappennadel ausgezeichnet.