Sattelzug verlor Reifen auf B26 in Wiener Neustadt. Im Kreisverkehr der B26 in Wiener Neustadt verlor am Donnerstagvormittag ein mit Schüttgut beladener Sattelzug einen Reifen der Zugmaschine. Der Laster blieb im Kreisverkehr hängen, wodurch eine Zufahrt zur Autobahnauffahrt West aus Richtung Innenstadt und Zehnergürtel nicht mehr möglich war.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 08. April 2021 (13:05)

Mitten im B26-Kreisverkehr in Wiener Neustadt verlor die Zugmaschine eines Sattelzugs plötzlich eine ihrer Doppelbereifungen. Dadurch kippte der Aufleger nach vorne und der liegen gebliebene Sattelzug blockierte den Kreisverkehr stadtauswärts.

Nachdem eine Fachfirma vergeblich versucht hatte, den Reifen zu wechseln und den Lkw wieder fahrtüchtig zu machen, alarmierte die anwesende Polizei die FF Wiener Neustadt.

"Vor Ort wurde der voll beladene Sattelauflieger mit dem schweren Kranfahrzeug angehoben. Nachdem die defekte Zugmaschine weggeschleppt und durch eine Andere ausgetauscht wurde, konnte der Sattelzug den Kreisverkehr wieder verlassen. Ein Dutzend Einsatzkräfte waren im Einsatz", berichtete die FF Wiener Neustadt in einer Aussendung.