Schuppenbrand am Föhrensee: Hündin Nala schlug Alarm. In der Nacht auf Donnerstag brach ein Brand in einem Gartenschuppen am Föhrensee aus.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 26. November 2020 (07:28)

Rasch stand der gesamte Holzverbau im Vollbrand. Die sieben Monate alte Hündin Nala weckte ihre Besitzer auf und verhinderte dadurch größeren Schaden. 

Mit einem Pulverlöscher konnte der Besitzer, selbst Feuerwehrmann in Traiskirchen-Wienersdorf, das Wochenendhaus vor einem Flammenübergriff bis zum Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt schützen, während er den Notruf absetzte.

Unter Atemschutz wurde vom erst eingetroffenen Fahrzeug eine Löschleitung gelegt und mit der Brandbekämpfung begonnen. In kurzer Folge trafen mehrere Fahrzeuge der FF Wr. Neustadt ein.

Der Brand konnte rasch auf der Seite zum Wohnhaus abgelöscht werden.

"Hätte die Hündin Nala den Brand nicht gemeldet und ihre  Familie geweckt, hätte das Feuer auf das Haus übergegriffen", ist sich Kommandant und Einsatzleiter Christian Pfeiffer sicher.
Die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt stand mit 7 Fahrzeugen und 34 Mann für etwas mehr als eine Stunde im Einsatz.