Anne Busch wird Leiterin für Health Care Informatics. Die Wissenschafterin konnte als Studiengangsleiterin für den Master-Studiengang Health Care Informatics gewonnen werden. Start im Herbst, Bewerbung bis Mitte Juni.

Von Red. Wr. Neustadt. Erstellt am 06. Mai 2021 (15:29)
Anne Busch wird Studiengangsleiterin für Health Care Informatics
Karin Kamiki

Im Dezember wurden an der Fachhochschule Wiener Neustadt die Weichen für einen neuen, innovativen Studiengang gelegt, der den Bedarf an ausgeprägter technologischer Kompetenz in der Informatik und konkreter Anwendungsorientierung für den gesamten Gesundheitssektor abdecken wird. Nun konnte Anne Busch als Studiengangsleiterin für den Master-Studiengang Health Care Informatics gewonnen werden.

Internationale Ausbildung

Busch absolvierte ihr Bachelor-Studium für Wirtschaftsingenieurwesen mit der Vertiefungsrichtung Automatisierungstechnik an der Leuphana Universität in Lüneburg, und schloss daran das Masterstudium mit den Vertiefungsrichtungen Mechatronik und Messtechnik sowie Finanzwirtschaft und Volkswirtschaftslehre an der technischen Universität in Braunschweig an. Das Promotions-Studium im Bereich der Gesundheitsökonomie führte Busch wieder zurück an die Leuphana Universität in Lüneburg.

In das Programm der Hochbegabtenförderung in Physik an der Universität Koblenz konnte Busch im Wintersemester 2003/04 teilnehmen. Auslandserfahrung während des Studiums konnte sie an der Universitá degli Studi die Genova von 2007 bis 2008 sammeln.

„Ich freue mich, dass wir mit Anne Busch eine hochkompetente Wissenschaftlerin und Hochschullehrende für die Rolle der Studiengangsleitung gewinnen konnten und wünsche Ihr für die neue Aufgabe viel Freude und Erfolg“, so die Leiterin der Fakultät Gesundheit an der FHWN, Bettina Koller-Resetarics.

Viel Erfahrung im Bildungssektor

Die berufliche Laufbahn der neuen Studiengangsleiterin begann als Universitätsassistentin am Institut für Automatisierungs- und Regelungstechnik der technischen Universität Wien und führte sie nach einigen Jahren der Beratertätigkeit für Unternehmen und als Projekt- und Programmmanagerin u.a. zur IT-Services der Sozialversicherung GmbH Wien. Zusätzlich konnte sie an der Bundesanstalt Statistik Österreich, der FH Technikum Wien und in den letzten Jahren an der FHWien der WKW als Stiftungsprofessorin für Microeconomics of Competitiveness wertvolle berufliche Erfahrung sammeln.

„Ich sehe in meiner neuen Tätigkeit die ideale Möglichkeit, meine gesundheitsökonomischen, technischen sowie unternehmerischen Kenntnisse, Denkweisen und Interessen zu verbinden und einen essentiellen Beitrag zur Weiterentwicklung des Curriculums sowie zur wissenschaftlichen und interdisziplinären Zusammenarbeit zu leisten. Darauf freue ich mich sehr“, so Busch an ihrem ersten Arbeitstag in neuer Funktion.

Bewerbung bis 16. Juni

Der Studiengang Health Care Informatics verknüpft technologische und gesundheitswissenschaftliche Kompetenzen zur aktiven und positiven Mitgestaltung des digitalen Wandels im Gesundheitssektor. Interessentinnen und Interessenten haben noch bis 16. Juni die Möglichkeit, sich unter onlinebewerbung.fhwn.ac.at für den im September beginnenden Studiengang zu bewerben.