Erstellt am 26. November 2014, 11:51

von Mathias Schranz

Grüne wollen mehr. Nationalrätin Tanja Windbüchler-Souschill wird für die Grünen als Spitzenkandidatin ins Rennen gehen.

Das Kernteam: Gemeinderat Matija Tunjic, Industriekauffrau Brigit Maggio, Nationalratsabgeordnete Tanja Windbüchler-Souschill, Michael Hnelozub und Umweltjuristin Silvia Pultz.  |  NOEN, Franz Baldauf

Überraschung bei den Grünen: Nicht Gemeinderat Matija Tunjic, sondern Nationalrätin Tanja Windbüchler-Souschill steht an der Spitze der Grünen Liste. „Wir haben uns bei der Mitgliederversammlung einstimmig darauf geeinigt“, so die Spitzenkandidatin. Bei der letzten Gemeinderatswahl wurde das zweite Mandat nur um 20 Stimmen verfehlt, mit Themen wie ein Hauptplatz für Jung und Alt sowie Verbesserungen bei den Öffis wollen die Grünen punkten.

„Das Busverkehr-Konzept ist seit 20 Jahren gleich geblieben, alles läuft über den Hauptplatz. Auch die Taktung muss von 30 auf 15 Minuten verbessert werden“, meint Matija Tunjic. Umweltjuristin Silvia Pulz fordert eine nachhaltige Entwicklung für die Stadt, dazu gehöre auch, Naherholungsgebiete wie etwa die Schmuckerau zu schützen. Zwar sei in der Stadt vieles verbesserungswürdig, ein Neustart wie ihn die ÖVP propagiere, sei aber übertrieben, denn vieles funktioniere auch gut, so Tanja Windbüchler-Souschill: „Trotzdem: Wiener Neustadt kann mehr.“