145 Jahre Geschichte der FF Weikersdorf. Florianis feierten halbrundes Jubiläum. Kommandant Karl-Heinz Greiner und andere Kameraden wurden geehrt.

Von Doris Damböck. Erstellt am 01. August 2019 (04:56)

Als 1874 der Volksschuldirektor Eduard Steiner die Feuerwehr gründete, war nicht ersichtlich, dass diese 145 Jahre bestehen würde. Schwierige Zeiten mussten die Florianis bewältigen, wie Kommandant und Abschnittsfeuerwehrkommandant Karl-Heinz Greiner in seiner Ansprache erzählte.

Zwei Weltkriege, große Brände und Fabriksexplosionen mussten gemeistert werden. Aber auch heute schweißen gegenwärtige Anforderungen durch die Klimaerwärmung wie zum Beispiel Übertflutungen zusammen. „Die Weikersdorfer Feuerwehr ist geprägt von 145 Jahren abwechslungsreicher Geschichte“, fasst Greiner zusammen. „Mein Respekt gehört allen Kameraden, die die Wehr durch 145 Jahre getragen haben.“

Für seine jahrelangen Verdienste wurde Greiner mit der Verdienstmedaille zweiter Klasse in Silber ausgezeichnet. „Das stand so nicht im Protokoll“, scherzte der Abschnittskommandant über die gelungene Überraschung. Außerdem erhielt Petra Houszka für 13 Jahre aktiven Dienst ebenfalls eine Auszeichnung. Die zehn Jahre alte Franziska Senftl ist seit September bei der Jugendfeuerwehr. Sie erhielt bei den Bewerben in Mank das Feuerwehrbewerbszeichen in Bronze und war sichtlich stolz. „Mir gefällt es sehr gut bei der Feuerwehr“, sagt Franziska. „Mein Bruder und der Papa sind auch dabei, deshalb mache ich hier mit.“