Motorradlenker raste mit 147 km/h durch 70er-Zone. Die Polizei hat am Wochenende bei Schwerpunktkontrollen am Rohrer Berg in Gutenstein (Bezirk Wiener Neustadt) zwei Raser aus dem Verkehr gezogen.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 03. Juni 2019 (08:45)
Skylines/Shutterstock.com
Symbolbild

Ein 38-jähriger ungarischer Motorradlenker mit Wohnsitz in Wien wurde am Samstagabend in einer 70er-Zone Richtung Kalte Kuchl mit 147 km/h gemessen, ein 54-jähriger Biker aus der Bundeshauptstadt mit Tempo 134, teilte die Exekutive mit.

Beide Lenker wurden angehalten und der Bezirkshauptmannschaft Wiener Neustadt angezeigt. Ein Führerscheinentzugsverfahren wird eingeleitet werden, berichtete die Polizei in einer Aussendung. Insgesamt wurden zehn Anzeigen erstattet, davon vier wegen Tempoüberschreitungen, eine wegen abgefahrener Reifen und fünf aufgrund von fehlendem DB-Killer bzw. E-Prüfzeichen am Endschalldämpfer.

Zudem wurden 30 Organstrafverfügungen ausgestellt - der Großteil davon, nämlich 21, wegen überhöhter Geschwindigkeit, wurde Bilanz gezogen. Bei einem Motorrad wurde das Kennzeichen wegen angefahrener Reifen abgenommen. Vier Bikes müssen einer näheren technischen Überprüfung unterzogen werden.