ADEG-Kaufhaus nach Umbau wieder geöffnet. Als Kaufleute in vierter Generation sichert Familie Lechner seit fast hundert Jahren die Nahversorgung in der Region Bucklige Welt. Nun wurde der erneuerte Markt in Hochwolkersdorf neu eröffnet.

Von NÖNat Online-Team. Erstellt am 15. Mai 2021 (15:18)
Die Kaufleute Karin und Hubert Lechner mit Kids.
Usercontent, ADEG

Die Gemeinde Hochwolkersdorf hat ihren Nahversorger wieder: Nach kurzer Umbauphase öffnete der ADEG-Markt der Familie Lechner zuletzt wieder die Pforten. Weiterhin will man in dem Supermarkt besonders auf Regionalität setzen, wie in einer Aussendung betont wird: Eier stammen direkt aus Hochwolkersdorf, Honig, Gebäck und Süßspeisen kommen aus der Nachbargemeinde Bromberg. Ziegenkäse und Mehl kommen aus Wiesmath, Geschenk- und Dekoartikel aus Wiesmath.

Abseits des „alltäglichen“ Einkaufsangebots organisiert ADEG Lechner auch Lieferfahrten nach Hause, die vor allem von älteren Bürgern gerne in Anspruch genommen werden. Produkte, die kurz vor dem Ablauf stehen, gehen an die „Team Österreich-Tafel“ des Roten Kreuzes oder an die Gemeinschaft „Cenacolo“, die sich für junge Menschen in Krisensituationen einsetzt.

Karin Lechner und Bürgermeister Martin Puchegger.
Usercontent, ADEG

„Die Familie Lechner ist nicht nur eine große Bereicherung für ADEG, sondern auch für Hochwolkersdorf. Es macht uns stolz, wie engagiert sie sich für ihre Mitmenschen einsetzt. Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit und wünschen dem gesamten Team auch weiterhin viel Erfolg“, betont ADEG-Vorstand Jürgen Öllinger. Anlässlich der Eröffnung stellte sich auch Hochwolkersdorfs Bürgermeister Martin Puchegger (ÖVP-Liste „Hoch“) mit Gratulationen bei den beiden ADEG-Kaufleuten Karin und Hubert Lechner ein.

Geöffnet ist der ADEG-Markt montags bis donnerstags von 6.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 15 Uhr bis 18.30 Uhr, freitags durchgehend von 6.30 Uhr bis 18.30 Uhr und samstags von 6.30 Uhr bis 12.30 Uhr in der Wiesmatherstraße 2.