Nach 70 Jahren: Bürgerliste bricht Absolute der SPÖ. Ortschefin Gruber verliert Mehrheit im Gemeinderat und will nun mit den anderen Fraktionen das Gespräch suchen.

Von Franz Stangl. Erstellt am 28. Januar 2020 (03:23)
Diese Bürgerlistenmitglieder werden erstmals in den Gemeinderat einziehen: Helmut Rothmann, Peter Karner, Kerstin Rothmann und Listenführer Erwin Karner.
Franz Stangl

Komplett neue Machtverhältnisse brachte die Gemeinderatswahl in Hochwolkersdorf. Erstmals seit 70 Jahren verfügt die SPÖ-Fraktion nicht mehr über die absolute Mehrheit. Die erstmals antretende Bürgerliste Unsere Zukunft Hochwolkersdorf holte sich vier Mandate, die ÖVP kam auf sechs, damit bleiben der bisher allein regierenden SPÖ nur mehr neun Sitze im Ortsparlament. Für die bisherige SPÖ Bürgermeisterin Waltraud Gruber eine unerwartete Situation: „So habe ich das nicht erwartet.“

Da trösten auch die über 200 Vorzugsstimmen für sie nur teilweise darüber hinweg. Trotz allem blickt man schon wieder positiv in die Zukunft: „Die Karten sind neu gemischt. Wir werden ein gutes Gespräch mit allen anderen suchen. Es ist alles offen“.

Äußerst zufrieden präsentierte sich dagegen Erwin Karner von der Bürgerliste: „Wir haben mit dem Erfolg nicht gerechnet und wollen jetzt einmal mit beiden Parteien reden. Die Zusammenarbeit wird bei uns ganz oben stehen. Es soll ein neuer politischer Stil einkehren.“ Versöhnliche Töne auch seitens der ÖVP, die ein Mandat abgeben musste:

„Das Ergebnis ist eine Chance zum Vorwärtskommen und zur Zusammenarbeit. Aber das Ergebnis hat auch gezeigt, dass die Bevölkerung eine Veränderung will.“