Naturpark: Maut soll fallen

Erstellt am 27. Juni 2022 | 05:45
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8395143_wrn25sch_maut.jpg
Markus Postl (ehemaliger Mautner), Benjamin Wrana (aktueller Hauptmautner/Landesbediensteter), Bürgermeister Josef Laferl, Landtagsabgeordneter Franz Dinhobl (beide ÖVP), Klaus Längauer (Leiter der NÖ Straßenbau Abteilung), Franz Horvath (Leiter der Straßenmeisterei Wiener Neustadt) und Verein „Naturpark Hohe Wand“-Obmann Thomas Luf
Foto: zVg
Ensprechender Antrag soll bald im Landtag behandelt werden.
Werbung

Seit 1978 ist die Zufahrt zum Naturpark an Wochenenden und Feiertagen einer geringen Maut unterworfen (Auto: zwei Euro, Motorrad: ein Euro). Die Einhebung durch den NÖ Straßendienst ist jedoch personalkostenintensiv und die Abgabenerträge weisen nach durchgeführten Prüfungen keinen signifikanten Einfluss auf das Erhaltungsbudget für die Hohe Wand Straße auf.

„Wir sehen, dass das Mautsystem, wie wir es hier in unserer Gemeinde haben, nicht mehr dem Sinn der Zeit entspricht.“

Auf Initiative von ÖVP-Landtagsabgeordneten Franz Dinhobl fand deshalb vor Ort ein Gespräch mit allen Beteiligten statt, dessen Ergebnis rasch feststand: Die Maut soll fallen. „Wir sehen, dass das Mautsystem, wie wir es hier in unserer Gemeinde haben, nicht mehr dem Sinn der Zeit entspricht. Für Anrainer ist es in den letzten Jahren immer mehr zur Belastung geworden. Aufgrund des Andrangs bildeten sich lange Staus. Deswegen wurde ein Termin mit Vertretern des Straßendienstes und dem Verein Naturpark Hohe Wand vereinbart. Wir sind dankbar, dass uns Franz Dinhobl in diesem Thema unterstützt“, so ÖVP-Bürgermeister Josef Laferl.

„Nach den Gesprächen mit Gemeinde, dem NÖ Straßendienst und dem Verein Naturpark Hohe Wand geht für uns klar hervor, dass wir mit der Abschaffung der Maut für Bewohner, Gastronomie und vor allem den Besuchern einen Mehrwert schaffen können. Wir setzen uns dafür ein, die Mautstelle der Hohen Wand Straße mautfrei zu machen und somit jedem Besucher eine kostenlose Fahrt in die Natur zu ermöglichen“, ergänzt Dinhobl.

Die Hohe Wand Straße soll als Landesstraße in Zuständigkeit des NÖ Straßendienstes bleiben. Dieser soll künftig für die Straßenerhaltung auch ohne entsprechender Bemautung zuständig sein. Diese Vorgehensweise ist auch mit dem Naturpark Hohe Wand akkordiert, heißt es. Die Angebote des Naturparks sind zukünftig jedoch weiterhin kostenpflichtig, es wird dafür ein eigenes Ticket benötigt.

Die Tickets sind vor Ort oder online zu erwerben. Ein Antrag für das Vorhaben befindet sich in Ausarbeitung und soll im Niederösterreichischen Landtag zur Behandlung eingebracht werden.

Werbung