Suchaktion: Hunde aus Garten gestohlen?. Nach tagelanger Suche noch immer keine Spur von zwei Rasse-Hündinnen, die in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch aus dem Garten ihres Besitzers verschwunden sind.

Von Victoria Schmidt. Update am 01. August 2017 (10:48)
Verschwunden: Dobermann-Hündin Eve, Chipnummer 642099000123604, und Whippet-Hündin Joy, Chipnummer 978000001423589 (r.)
Fotos: zVg

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch verschwanden in Hollenthon zwei Rasse-Hunde aus einem Garten – seitdem scheinen sie wie vom Erdboden verschluckt.

Ihr Besitzer Anton Rehberger sucht verzweifelt. Er hat sie am Dienstag vor dem Schlafengehen wie gewohnt in den Garten gelassen, wo sie sich die Nacht über normalerweise in einem Nebengebäude aufhalten können. Am Mittwochmorgen waren die Hündinnen dann weg – ohne Halsband.

Hat er zu Beginn noch gehofft, Eve und Joy seien entlaufen, geht er zunehmend davon aus, dass sie gestohlen worden sein müssen. Er erzählt: „Sie laufen eigentlich nicht weg und hören aufs Wort.“ Für die beiden achtjährigen Whippet- und Dobermann-Hündinnen – sie sind gechippt, behördlich gemeldet und haben einen EU-Pass – ist er auch bereit, 2.000 Euro Finderlohn zu zahlen: „Hauptsache, sie kommen wieder zurück.“

Seit dem Verschwinden hat Rehberger nichts unversucht gelassen: Es wurde eine Facebook-Seite eingerichtet und auch in den Nachbarländern Suchflyer in den jeweiligen Sprachen ausgehängt. Behörden, Tierheime, Gemeinden, Polizei, Feuerwehr und die Jägerschaft sind ebenfalls informiert – bisher allerdings ohne Erfolg.