Erholung mit Test & Abstand im Bezirk Wr. Neustadt. Betriebe sehen sich für die Wiedereröffnung gerüstet: „Wir spüren die Sehnsucht der Gäste nach Erholung.“

Von Philipp Hacker-Walton und Vanessa Maurer. Erstellt am 19. Mai 2021 (05:27)
Erholung mit Test & Abstand
Das Hotel Zentral und Chefin Eva Maria Holzbauer-Schwartz freuen sich darauf, ihre Gäste wieder
begrüßen zu dürfen.
Vanessa Maurer

Wenn Eva Maria Holzbauer-Schwartz in die (nahe) Zukunft blickt, dann ruht ihre Hoffnung auf drei Säulen: „Ich hoffe auf Touristen, die sich Wiener Neustadt näher anschauen wollen, ich hoffe auf den Sommer, ich hoffe aber auch auf Durchreisende.“ Als Stadthotel hat es das Hotel Zentral am Hauptplatz nicht einfach. Gebucht sind derzeit ein paar Zimmer, vor allem von Geschäftsleuten, aber das war auch während des Lockdowns so. „Viele buchen jetzt noch nicht fix für den Sommer ein Hotel, weil sie nicht wissen, ob sie den Urlaub dann auch antreten können. Da werden dann eher spontane Buchungen kommen“, so Holzbauer-Schwartz‘ Befürchtung.

Zwar ist sie der Meinung, dass die Leute hinaus und etwas Neues sehen wollen nach der Lockdown-Zeit, allerdings weiß man nie, ob es nicht doch noch einen Lockdown geben wird. Sicher ist sich die Hotel-Chefin daher, dass der Hotel-Andrang ganz von den kommenden Entwicklungen der Corona-Pandemie abhängt.

Und wie auch in der Gastronomie und bei körpernahen Dienstleistungen, ist ab heute, Mittwoch, ein negatives Testergebnis, Impfnachweis oder Bescheid einer Genesung notwendig, um im Hotel verweilen zu können. Kontrolliert wird wie in anderen Bereichen auch, es wird notiert und im Anschluss muss der Gast ein Registrierungsblatt ausfüllen.

Beim Frühstück werden aufgrund des Abstands nicht alle Tische besetzt bzw. gibt es dieses Jahr einen größeren Schanigarten, damit der Abstand auch eingehalten werden kann. „Ob man hier aber auch nochmal ein Registrierungsblatt ausfüllen muss, ist mir noch nicht ganz klar“, sagt Holzbauer-Schwartz.

Online-Reservierung

für die Therme

Im Asia Resort Linsberg in Bad Erlach wird ab heute, Mittwoch, wieder geschwommen, sauniert und entspannt. „Die Nachfrage ist sehr groß, Thermeneintritte können online für garantierten Eintritt gebucht werden, das Hotel ist über Pfingsten nahezu ausgebucht“, sagt Marketingleiterin Bettina Wülfrath zur NÖN: „Nach einer Zeit voller Einschränkungen und Entbehrungen merken wir in der Kommunikation mit unseren Gästen, dass die Sehnsucht nach Erholung ungebrochen ist.“

Für alle Bereiche gibt es Corona-Konzepte, um die Vorgaben der Bundesregierung zu erfüllen und einen sicheren Besuch zu ermöglichen, erläutert Hoteldirektor Stefan Nowatschka im Gespräch mit der NÖN: „Wir ersuchen unsere Gäste, auf Eigenverantwortung zu achten. Es ist nicht möglich, hundert Prozent der Anlage ständig zu bewachen.“

Erholung mit Test & Abstand
Stefan Nowatschka, Hoteldirektor Linsberg Asia.
Linsberg Asia

An öffentlichen Plätzen und Gängen gilt Maskenpflicht, in den Nassräumen nicht – dafür der Zwei-Meter-Abstand zwischen den Liegen. Im Restaurant wird jeder zweite Tisch besetzt.

„Wir versuchen unseren Gästen Sicherheit zu vermitteln“, sagt Nowatschka. Die Mitarbeiter wurden entsprechend geschult, „es kommen viele neue Prozesse und Abläufe dazu“, so Nowatschka: „Wir haben uns gut vorbereitet – aber ohne Gäste ist es alles Trockentraining.“

Umfrage beendet

  • Gastro-Öffnung: Wart ihr schon beim Wirt?