Wiener Neustadt: Regionsfeste in der City. Musik, Kulinarik und mehr: Am Samstag präsentiert sich die Bucklige Welt in der Neunkirchner Straße, die nächsten Regionen folgen dann am 7. und 14. August.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 28. Juli 2021 (03:48)
440_0008_8136410_wrn30sch_regionsfest.jpg
ÖVP-Kultur- und Tourismus-Stadtrat Franz Piribauer, Britta Döring (Wienerwald Tourismus), Weinsommelier Xaver Paur, Manuela Eitler (Wienerwald Tourismus), ÖVP-Bürgermeister Klaus Schneeberger, Annemarie Schreiner (Tourismusverband Rosalia – Neufelder Seenplatte), Ernestine Sochurek (Schneebergland) und Johann Gansterer (Schwarzatal).
Pürer, Pürer

Seit 1. Juli ist der Kultursommer in der Innenstadt von Wiener Neustadt in vollem Gange. Neu in diesem Jahr sind die Regionsfeste (jeweils 9 bis 13 Uhr) an vier Samstagen – nach einem erfolgreichen Start mit der Region Bucklige Welt-Wechselland stehen nun die nächsten Termine mit regionalen Schmankerl und traditioneller Musik an.

Am 31. Juli ist es erneut die Bucklige Welt, die sich bei der Sparkasse in der Fußgängerzone in der Neunkirchner Straße präsentiert. Am 7. August sind am Hauptplatz gleich zwei Regionen zu Gast: Die Region „Rosalia – Neufelder Seenplatte“ präsentiert sich mit ihren Schmankerln, Betrieben sowie Familien- und Freizeitangeboten, die Region Schneebergland bringt ebenfalls ihre Köstlichkeiten mit. Für die musikalische Umrahmung sorgen „ois & nix“ sowie die Eisenbahnermusik Flugrad. Am 14. August stehen dann in der Fußgängerzone Herzog-Leopold-Straße die für ihren Wein bekannte Thermenregion Wienerwald sowie die Region Semmering-Rax und Schwarzatal im Mittelpunkt. Bei einer Genussmeile gibt es eine Weinverkostung von sechs Winzern sowie jede Menge Kulinarik und Musik.