Wiener Neustädter Jugendmagazin "KLETTE" startet ins neue Jahr

Erstellt am 22. September 2022 | 20:16
Lesezeit: 2 Min
klette
Die neue – und bisher jüngste – KLETTE Chefredakteurin Lara Karner wünscht sich viele neue Abonnent*innen. In der Hand hält sie die aktuelle KLETTE zum Thema „Heimat & Reisen“, die zurzeit überall in Wiener Neustadt gratis aufliegt.
Foto: Harald Steiner
Projekt kann noch bis Ende September mit einem Jahresabo unterstützt werden.
Werbung

Die KLETTE – das Wiener Neustädter Jugendmagazin – startet mit in das neue Jahr. Bis Ende September kann man das Projekt für lokale Nachwuchsjournalisten mit einem Jahres-Abo unterstützen. Außerdem hat die Redaktion eine neue Leitung. Nach Stefanie Marek und Iris Strasser übernimmt ab sofort Lara Karner (18) die Chefredaktion der KLETTE. „Heuer wird es 6 Ausgaben der KLETTE geben und noch mehr lokalen Content“, verspricht die Absolventin der Gröhrmühlgasse.

KLETTE schicken lassen

Das Heft gibt es ab sofort alle zwei Monate gratis, überall dort wo es aufliegt – wie z.B. im 22 Beans, in der Buchhandlung Thiel, im Triebwerk oder bei Rinaldas Würstelstand. Aber man kann sich die KLETTE auch nach Hause schicken lassen. Mit einem Jahres-Abo ab € 15,- (Basic-Abo) unterstützt man auch noch jungen, unabhängigen Regional-Journalismus. Dazu gibt es noch das Ehren-Abo (€ 30,-) und das Gönner-Abo (€ 50,-) mit exklusiven Goodies wie einem KLETTE-Lesezeichen und einem Notizblock. Einfach per Mail an abo@dieklette.at bestellen. „Wir brauchen rund 200 Abonnent*innen bis Ende September um das Projekt für dieses Jahr zu finanzieren“, so Lara Karner, „im Oktober kommt dann schon das erste Heft ins Haus geflattert. Das Abo endet automatisch nach einem Jahr.

Werbung