Wiener Neustadt trauert um Angelika Petritsch. Pfarrerin der Evanglischen Kirche verstarb bei Autounfall in Afrika.

Von Mathias Schranz. Erstellt am 01. August 2019 (13:42)
Franz Baldauf
Angelika Petritsch kam bei einem Autounfall ums Leben.

Es sind traurige Nachrichten, die am Donnerstag von der Evangelischen Kirche bekannt gegeben wurden: Pfarrerin Angelika Petritsch (37) kam bei einem Autounfall am Mittwoch in Namibia ums Leben. Petritsch war mit ihren Eltern und zwei Geschwistern unterwegs, die teilweise verletzt wurden. „Ich bin erschüttert über diesen Unfalltod einer der begabtesten jungen Pfarrerinnen unserer Kirche“, sagte der evangelisch-lutherische Bischof Michael Bünker in einer ersten Stellungnahme gegenüber dem Evangelischen Pressedienst. „Ich bin in Gedanken bei den Angehörigen, mit meinem Mitgefühl und meiner Anteilnahme.“

"Wir sind gestern informiert worden und stehen alle unter Schock", sagt der Kurator der evangelischen Gemeinde Wiener Neustadt, Manfred Pfeiffer. "Sie war eine sehr engagierte und aktive Frau, vor allem bei der Jugend sehr beliebt", so Pfeiffer.

„Mit Angelika Petritsch verliert die Superintendenz Niederösterreich eine kompetente, offene, warmherzige, kommunikative und innovative Pfarrerin“, sagte der niederösterreichische Superintendent Lars-Müller Marienburg über die „tolle Predigerin“ Petritsch. „Vor allem verlieren wir eine Frau, die durch ihren Humor und ihre Natürlichkeit vielen von uns nicht nur eine loyale Kollegin sondern eine Freundin geworden ist.“

"Vor wenigen Wochen konnten wir noch den Evangelischen Kirchentag miteinander feiern, heute erreicht mich die schreckliche Nachricht vom Ableben unserer jungen Pfarrerin Angelika Petritsch. Mit ihr verliert die Stadt Wiener Neustadt eine großartige Seelsorgerin und beeindruckende Frau. Meine Gedanken sind bei ihren Angehörigen, ihren Freunden und unserer Evangelischen Gemeinde.", so Klaus Schneeberger, Bürgermeister von Wiener Neustadt, über Angelika Petritsch.

Ihr musikalisches Talent stellte sie unter anderem im Merkur-Orchester unter Beweis.