Startklar für die fünfte Oldtimer-Rallye. Bucklige-Welt-Classic lädt das fünfte Jahr in Folge zum Kräftemessen in verschiedenen Oldtimer-Kategorien.

Von Victoria Schmidt. Erstellt am 18. März 2019 (04:31)
BWC
Der Triumph Roadster war im Vorjahr bei der Bucklige-Welt-Classic dabei.

Unter dem Moto „klein, aber fein“ wird heuer bereits die fünfte „Bucklige-Welt-Classic“ in Kirchschlag stattfinden. Die Vorbereitungen darauf laufen bereits und Organisator Alfred Klaus freut sich: „Das Interesse an der Rallye steigt von Jahr zu Jahr. Wir haben bereits jetzt, vier Monate vor dem Start, acht Nennungen vorliegen. Dies war in den Vorjahren nie der Fall.“ Sein erklärtes Ziel: „Wir wollen heuer auf rund 60 Starter aufstocken.“ Anmeldungen für den Bewerb am 22. Juni werden auf der Homepage (www. bucklige-welt-classic.at) entgegengenommen.

Entstanden ist die Oldtimer-Rallye durch die Bucklige Welt übrigens, weil Klaus selbst als Beifahrer von Josef Picher bei zwei Rallyes dabei war und empfand: „So etwas muss es bei uns in Kirchschlag auch geben.“ Die Bucklige Welt sei prädestiniert für eine derartige Veranstaltung. Zwei Etappen zu je rund 80 Kilometer und je zwei Sonderprüfungen machen den Reiz des Bewerbes aus. Dazu kommt ein vergleichsweise niedriges Nenngeld. Teilnehmen dürfen Autos und Motorräder, die bis 1996 gebaut worden sind.

Aktuell liege sogar die Nennung eines Fahrzeuges mit Baujahr 1930 vor, so Klaus. Es habe einst einem Formel-1-Weltmeister gehört. Erstmals gibt es die Möglichkeit, auch ohne Wertung mitzumachen. In diesem Fall erhalten Teilnehmer nur das Roadbook. Es wird vor dem Start ausgegeben und enthält Details zur Strecke, die den Fahrern bis dahin nicht bekannt sind. Gefahren wird in verschiedenen Kategorien, je nach Alter der Fahrzeuge. Zudem gibt es eine Gesamtwertung, eine Wertung für Teilnehmer aus der Region und eine Damenwertung.