Zukunftsfrühstück im Bildungshaus. Organisationen stellten 63 Fragen an Parteien, jetzt werden die Ergebnisse der Umfrage präsentiert.

Von Red. Wr. Neustadt. Erstellt am 09. Januar 2020 (10:24)
Ingrid Pogacnik (Attac), Karoline Karpati (IG Akademiepark), Irene Nemeth (Radlobby), Friederike Zauner (Klimabündnis-Arbeitskreis), Maximilian Höfler, Marie-Luise Haller (beide Fridays for Future), Hannes Höller (Klimabündnis-Arbeitskreis).
Klimabündnis-Arbeitskreis

Fünf Neustädter Bürgerbewegungen erarbeiteten einen Fragekatalog. Die Antworten der Parteien werden beim 3. Neustädter Zukunftsfrühstück am Samstag, 11. Jänner, ab 10 Uhr im Bildungshaus St. Bernhard präsentiert.

Welche Ziele setzen sich die einzelnen Parteien? Wie werden sich die massiven CO2-Reduktionsziele in Wiener Neustadt auswirken? Was kommt auf jede und jeden in unserer Stadt zu? Eine Unterstützung bei der Wahlentscheidung soll die Klima-Umfrage der Bürgerbewegungen Klimabündnis-Arbeitskreis Wiener Neustadt, Fridays for Future, IG Akademiepark für Alle, Attac und Radlobby liefern. Die an alle bei der Wahl antretenden Parteien geschickte Umfrage umfasst 63 Fragen aus den Bereichen Klimaschutz, Grünraum, Energie, Mobilität und regionale Wirtschaft.

Die Ergebnisse werden im Rahmen des 3. Wiener Neustädter Zukunftsfrühstücks am 11. Jänner im Bildungszentrum St. Bernhard präsentiert und mit Vertreterinnen und Vertretern aller Parteien diskutiert.

Am 18. Jänner steigt zudem unter dem Motto “Vote for Future” eine Klima-Demo in der Neustädter Innenstadt. 8 Tage vor der Gemeinderatswahl überreichen die Bürgerbewegungen an alle Parteien ein 3 m großes Klima-Geschenk.