Erste Projekte für danach. Über die letzten Tage bis zum Ende der Landesausstellung.

Von Mathias Schranz. Erstellt am 22. Oktober 2019 (04:51)

Die Zeit ist wie im Flug vergangen: Erst im März wurde die Landesausstellung eröffnet – nun biegt sie bereits in die Zielgerade. Nur noch knapp drei Wochen, bis zum 10. November, gastiert die Landesschau in der Allzeit Getreuen, ehe sie die Stadt wieder verlässt. Wer sie noch nicht gesehen hat, der sollte in den nächsten Tagen die Chance dafür ergreifen – so schnell wird die Landesausstellung nämlich nicht mehr in Wiener Neustadt Halt machen.

Was erfreulich ist: Immerhin kristallisieren sich einige Nachnutzungsmöglichkeiten für die Ausstellungsorte Kasematten und dem Museum St. Peter an der Sperr heraus. Im und rund um den Bürgermeistergarten werden es vor allem Freiluftveranstaltungen sein, dazu gehört auch das neue Filmfestival.

Und in den Kasematten wird sich ab dem Frühjahr 2020 Theatermacherin Anna Maria Krassnigg mit ihrer Compagnie „wortwiege“ niederlassen. Zwei positive Beispiele, deren aber noch viele folgen müssen, damit die Investitionen auch nachhaltig sind.