Klassenerhalt hat Priorität

über Wiener Neustadts neuen Juniors-Trainer.

Erstellt am 12. Januar 2022 | 02:29
Lesezeit: 1 Min

Als die ersten Gerüchte durchsickerten, dass Jürgen Riedl die Nachfolge von Stefan Valenka als Trainer der WNSC-Juniors beerben würde, hielt sich die Überraschung in Kicker-Kreisen in Grenzen. Die Reaktion bewegten sich irgendwo zwischen „eh logisch“ und „war aufgelegt.“ Mit Jürgen Riedl sitzt weiterhin ein Mann mit blau-weißem Blut auf der Betreuerbank (das hatte nämlich sein Vorgänger auch).

Und mit einem mächtigen Sportvorstand Toni Reisner im Hintergrund ist es nicht zu vermessen, bei den Juniors von einer erfolgreichen Zukunft zu träumen. Das Ziel, die mittelfristige Rückkehr in die 2. Landesliga, ist klar ausgegeben. Allerdings hat jetzt der Klassenerhalt in der Gebietsliga Priorität – und das wird schwer, denn die Liga ist brutal stark, die abgebrochenen Saisons sorgten dafür, dass die verhinderten Aufsteiger der letzten Jahre der Liga qualitativ entwachsen sind.