Die nächsten Monate werden hart. Über die Kulturmisere in der Stadt.

Von Mathias Schranz. Erstellt am 21. Oktober 2020 (03:45)

Die Nachricht hat das Jugend- und Kulturhaus Triebwerk hart getroffen: Maskenpflicht für die Gäste für die ganze Veranstaltung, keine Bewirtung. Eine schlechte Nachricht in einem ohnehin schon schlechten Jahr für Kulturschaffende. Ob sich die Veranstaltungen weiterhin lohnen, wird jetzt evaluiert (siehe Seite 10). Andere, wie die Veranstaltungslocation SUB in der Innenstadt, haben schon aufgegeben – bis auf weiteres wurde dort zugesperrt.

Bleibt noch die Stadt, die die Fahnen mit einigen Veranstaltungen, wie etwa Theater in den Kasematten hochhält. Oder das Café Stadler beim Bahnhof, das bis zuletzt (erfolgreich) Konzerte veranstaltet hat.

Die nächsten Monate werden für die Veranstalter wohl noch härter als die letzten. Und das, obwohl die Wiener Neustädter Kulturszene nach der Landesausstellung im letzten Jahr heuer so richtig durchstarten wollte. Dass jetzt fast alles ins Wasser fällt ist deswegen doppelt bitter – jetzt ist Durchhalten angesagt.