Ein Profi muss her. Über die Gastro-Pläne mit dem Weissen Rössel.

Von Mathias Schranz. Erstellt am 30. Dezember 2020 (03:38)

Ein Stück Tradition am Wiener Neustädter Hauptplatz ist seit dem Frühjahr ohne Besitzer: Das Gasthaus Zum Weissen Rössel sperrte schon vor der Coronakrise zu – dass sich in den letzten Monaten nicht viel getan hat, ist logisch. Jetzt startet die Stadt mit der Suche nach einem neuen Pächter.

Leicht wird es nicht werden den passenden Gastronomen zu finden. Allein schon deswegen, weil uns die Coronakrise auch noch im kommenden Jahr begleiten wird – weitere Lockdowns sind wahrscheinlich.

Dazu muss ein Wirt mit Erfahrung und den finanziellen Mitteln gefunden werden. Denn für Experimente mit einem Quereinsteiger eignet sich der Standort nicht. Und obendrein muss ein passendes Konzept her – einfach aufsperren und drei Schnitzelvariationen anbieten wird aufgrund der großen Gastro-Konkurrenz in der Innenstadt nicht viel bringen. Deswegen kann die Suche nach dem passenden Wirt ruhig etwas länger dauern – wenn es dann auch von Erfolg gekrönt ist.