Festival ohne Probleme. über die Festival-Premiere im Stadion.

Von Mathias Schranz. Erstellt am 15. September 2021 (05:52)

Es ist ein Wagnis: Am Samstag ist im Wiener Neustädter Stadion das „Nova Rock Encore“ über die Bühne gegangen. Ob es Corona-mäßig gut gegangen ist, werden die Zahlen in den nächsten Tagen zeigen.

Abseits von Corona ist das erste Konzert bzw. Festival im neuen Stadion aber allemal gut gelungen: Ausreichend Parkplätze in der Civitas Nova, guter Zugang zum Festivalgelände, der Rasen im Stadion wurde mit einem Plastikboden überzogen, um ihn zu schonen und präsentierte sich voll und ganz festivaltauglich. Gegenüber einem „echten“ „Nova Rock“ auf den burgenländischen Feldern oder dem „Frequency“ am St. Pöltner Traisen-Ufer zeigt sich ein Festival am Stadion-Areal äußerst kompakt. Lange Fußwege sind – mal abgesehen von den doch etwas weit entfernten Parkplätzen – nicht zu bewältigen.

Kurzum: Die Feuertaufe hat das Stadion mit dem Festival allemal bestanden – „Iron Maiden“ nächstes Jahr (und gerne auch mehr Konzerte) können kommen.