Fußgängerzonen gänzlich öffnen. Josef Kleinrath über das Radfahren in den Fußgängerzonen.

Von Josef Kleinrath. Erstellt am 27. Oktober 2014 (08:35)
Offenbar völlig komplikationslos ist die Testphase verlaufen, die noch verbliebenen großen Fußgängerzonen Herzog-Leopold-Straße und Wiener Straße in der Zeit von 19 Uhr bis 8 Uhr für den Radfahrverkehr zu öffnen. Deshalb war es ein Leichtes für Bürgermeister Bernhard Müller, diese bisher befristete Maßnahme für unbefristet zu erklären. Was ja durchaus zu begrüßen ist.

Auch der Ablauf ist in Ordnung: Erst einen Versuch starten, anschauen, wie es funktioniert und dann eine klare Entscheidung treffen. In diesem Fall eben pro Radfahrer, weil es ja offenbar gut funktioniert hat.

Was eigentlich die Basis für den nächsten Schritt wäre: Einen weiteren Versuch starten. Etwa, die beiden noch nicht geöffneten Fußgängerzonen (Wienerstraße und Herzog-Leopold-Straße) in einer ersten Testphase wieder für ein paar Monate für Radfahrer gänzlich zu öffnen. Und nach einem halben Jahr evaluieren, ob bzw. zu welchen Problemen es kommt. Und dann entscheiden – für die Öffnung, weil sie Sinn macht und funktionieren würde.