Offensive ist schon titelreif. Über die Lehren aus Eggendorfs Saisonstart.

Von Fritz Hauke. Erstellt am 23. September 2020 (01:45)

Zwei Heimspiele, neun Tore – Eggendorf hat schon früh in der Saison die Tormaschine angeworfen und den Fans am eigenen Platz mehrmals Grund zum Jubeln gegeben. Eines ist fix: Die Offensive mit Christian Stanic, Manuel Schwarz und Yasin Adigüzel wäre auch eine Angriffsreihe, die wohl ein paar höherklassige Vereine gerne hätten. Und wenn sie so harmonieren wie in den ersten beiden Heimpartien gibt‘s wohl auch nur wenig Mannschaften, die dieses Trio in den Griff bekommen können. Und: Manuel Schwarz – in seiner letzten kompletten Saison Torschützenkönig der 2. Landesliga Ost – ist nach seiner Verletzung noch nicht bei hundert Prozent. Viel Spaß liebe Tormänner, wenn das bald der Fall ist…

Allerdings haben die ersten Partien auch gezeigt, wo Eggendorf Baustellen hat. Fünf Gegentore in den ersten drei Partien sind zu viel für einen Meistertitel. Wie schon die Partie in Bisamberg gezeigt hat, muss ein Top-Team Spiele auch einmal dreckig mit 1:0 gewinnen können – das geht aber nicht, wenn man im Schnitt fast zwei Tore pro Match bekommt. Die Probleme in der Defensive sind für Eggendorf aber mit der Qualität im Kader ebenfalls in den Griff zu bekommen – dann wäre der Weg in die 1. Landesliga vorgezeichnet…