Passt gut zur Stadt. Über das E-Scooter-Projekt für Wiener Neustadt.

Von Mathias Schranz. Erstellt am 05. Mai 2021 (03:45)

Es ist ein urbanes Konzept, das gut zu Wiener Neustadt passt: 100 E-Scooter stehen ab sofort für jedermann bereit, um etwa in die Arbeit zu düsen oder für eine schnelle Besorgung in die Innenstadt oder ins Einkaufszentrum – für kurze Wege, und derer gibt es in Wiener Neustadt viele, optimal.

Ab 19 Cent pro Minute ist man dabei, notwendig dafür ist einzig ein Smartphone bzw. die passende App.

Der Vorteil zum „Nextbike“ liegt auf der Hand: Die Roller können praktisch an jeder Straßenecke abgestellt werden und sind nicht standortgebunden. Damit stehen die Vorzeichen gut, dass die Scooter von der Bevölkerung auch angenommen werden.

Dass die Roller in den Fußgängerzonen automatisch auf 8km/h gedrosselt werden, ist sicher kein Fehler. Denn Konflikte mit zu schnellen Radlern und Fußgängern in der Innenstadt stehen praktisch an der Tagesordnung – mit der automatischen Bremse wird auch das kein Problem sein.