Erstellt am 06. März 2018, 02:16

von Mathias Schranz

Marienmarkt bleibt Thema. Mathias Schranz über den Marienmarkt.

Produktmix, Öffnungszeiten, Besucherzahlen: Der Marienmarkt am Hauptplatz polarisiert auch noch ein Jahr nach der Eröffnung. Nicht nur in der Stadtpolitik, auch in der Bevölkerung gibt es nach wie vor unterschiedliche Meinungen über das Prestige-Projekt der bunten Stadtregierung.

Und auch unter den Standbetreibern gibt es so manche Unstimmigkeiten: Etwa wenn es um den Verkauf von Produkten geht, die auch bei der „Konkurrenz“ zu finden sind. So geschehen beim jüngsten Neuzugang des Marktes, den „Pommes-Variationen“.

Apropos: Mit dem Pommes-Angebot wurde schnell ein Nachfolger für die „Macarons“ gefunden. Vor allem Schüler und Innenstadt-Beschäftigte werden sich darüber freuen.

Ein Grund in die Innenstadt zu kommen, ist es für die meisten Menschen wohl nicht, eher ein Zusatzangebot für jene, die sowieso schon in der Innenstadt sind. Was schade ist: Dem Marienmarkt hätte ein „echter Marktstand“ wohl besser getan, als eine weitere Gastronomie, von denen es am Hauptplatz ohnehin schon zur Genüge gibt.