Nicht nur Meere vermüllt. Über die wachsende Umweltverschmutzung.

Von Mathias Schranz. Erstellt am 16. Juli 2019 (06:00)

Die Nachrichten rund um die Welt sind voll damit: Das Meer ist voller Plastik, Umweltschützer schlagen Alarm. Um besorgt zu sein, wie wir Menschen mit der Umwelt umgehen, braucht man allerdings nicht bis zum Meer blicken, wie zwei aktuelle Beispiele zeigen.

So erzählen etwa die Arbeiter, die derzeit den Wiener Neustädter Kanal von Wasserpflanzen befreien, dass sie Unmengen von Plastikmüll im Wasser finden.

Auch entlang des Bahndamms hinter der HTL sieht es nicht besser aus. Schon mehrmals wurde an dieser Stelle über starke Verschmutzungen berichtet – eine Besserung ist nach einem Lokalaugenschein der NÖN nicht in Sicht.

Dass so mancher ins Auto steigt, um seinen Hausmüll oder etwa eine ausrangierte Kaffeemaschine in die Wiese zu pfeffern, ist wohl nur schwer begreifbar.

Und bei einem genauen Blick in so manches Stadtviertel steht fest: Nicht nur die Meere brauchen Hilfe.

Mehr zum Thema