Eine Frage der Ehre. Fritz Hauke über Wiener Neustadts Cup-Match gegen Salzburg.

Von Fritz Hauke. Erstellt am 12. Februar 2019 (02:48)

Es wird ein langer Nachmittag für die Spieler des SC Wiener Neustadt. Mit Red Bull Salzburg kommt die beste Mannschaft Österreichs in die Giltschwertgasse. Alles, außer einem deutlichen Sieg für die Gäste, wäre ein Wunder alt-testamentarischen Ausmaßes.

Die Phrase, in solchen Partien sei für den Außenseiter „nichts zu verlieren“, wird regelmäßig bei solchen Kraft-Differenzen bemüht – allerdings ist genau so ein Spiel vor einem vollen, eigenen Haus gegen so einen Gegner eine Frage der Ehre für den SC Wiener Neustadt. Denn wie sich die Mannschaft, die Fans, der gesamte Verein angesichts des drohenden Debakels präsentiert, ist für die Außendarstellung extrem wichtig. Denn Vorführen will sich niemand lassen…

Vielleicht reicht gegen Red Bull nicht einmal ein hervorragender Tag und eine fantastische moralische Leistung – aber vielleicht können die Wiener Neustädter bei diesem gut besuchten Cup-Spiel das eine oder andere Herz erweichen und für eine Rückrunde als Zuschauer begeistern. Es würde dem Wiener Neustädter Sport, dem lokalen Fußball, extrem guttun, wenn zu den SC-Spielen bei der Abschiedstour des eigenen Stadions wieder mehr Leute kommen würden.