Neues Lokal soll Zentrum in Bad Erlach bereichern. Trio plant Restaurant-Bar auf altem Kaufhaus- Grund. Die Pitten wird beim Charakter eine zentrale Rolle spielen.

Von Red. Wr. Neustadt. Erstellt am 30. Dezember 2020 (03:45)
Die Protagonisten Karl Schreibenreif, Jürgen Höfler und Christian Rädler vor dem ehemaligen Kaufhaus Preussler, das abgerissen wird.
Jakob Feigl

Genussvoll frühstücken, gut zu Mittag essen und den Abend bei angenehmer Musik und einem Cocktail ausklingen klassen – das alles soll schon im nächsten Jahr direkt am Ufer der Pitten möglich sein. Direkt im Zentrum errichten Christian Rädler von der WET-Gruppe, Architekt Karl Scheibenreif und Unternehmer und künftiger Betreiber Jürgen Höfler eine stylische Bar-Lounge. Und zwar am Grunde des ehemaligen Kaufhauses Preussler, der von Höfler erworben wurde, um dort nach dem Abriss – wenn alles nach Plan verläuft – im kommenden Sommer das Lokal eröffnen zu können.

„Ich habe mit Bürgermeister Rädler über meine ,Pizzeria am Spitz‘ in Seebenstein gesprochen und er fragte mich, ob ich mir auch hier einen Betrieb vorstellen könnte. Auf der Speisekarte soll jedoch diesmal Hausmannskost anstelle von Pizza stehen“, erklärt Höfler, wie es zu der Idee kam.

Insgesamt soll es 85 bis 90 Sitzplätze geben, die Einrichtung kommt von der Firma List aus dem Ort. Das Wasser soll eine zentrale Rolle spielen, denn neben einer Verbindung zur anderen Seite des Flusses mit „Chill“-Plätzen wird eine kleine Stiege direkt zum Ufer hinunterführen, um sich abkühlen zu können. Für Nachtschwärmer wird es ein besonderes Extra geben: Am Abend soll die Restaurant-Bar in eine Lounge umgewandelt werden, wo Musik gespielt oder von DJs aufgelegt wird, um den Gästen bei einem Drink einen entspannten Tagesausklang zu ermöglichen.

„Ich sehe in Bad Erlach als Standort großes Potenzial"

„Ich sehe in Bad Erlach als Standort großes Potenzial – der Golfclub und bekannte Fußballvereine, die hier im Sommer auf Trainingslager sind, haben nicht zuletzt dafür gesorgt, dass immer mehr Menschen jeden Tag die Hauptstraße dieses aufstrebenden Ortes entlangfahren. Ich hoffe, dass daher vor allem an heißen Tagen viele Gäste erscheinen werden“, stellt Höfler, der auch erstmals sein eigenes Eis anbieten möchte, aussichtsreich fest.