Finanzierung von neuem Einsatzfahrzeug gesichert. Feuerwehrkommandant Rudolf Freiler konnte einen Spendenscheck in der Höhe von 4.000 Euro im Empfang nehmen. Die Übergabe fand unter Einhaltung der aktuellen Sicherheitsmaßnahmen statt.

Von Franz Stangl. Erstellt am 28. April 2020 (15:57)
Der neue Obmann der Genossenschaft, Karl Laschtowiczka, Obmann-Stellvertreter Josef Steurer-Pernsteiner, der bisherige Obmann Manfred Freiler und als einer der Holzspender der ehemalige Feuerwehrkommandant Ernst Pöll stellten sich ein, um unter Einhaltung der Corona-Bestimmungen den Scheck an Kommandant Rudolf Freiler zu übergeben.
Norbert Stangl

Seit über einem Jahr bestand die Gelegenheit, die Feuerwehr Krumbach mit gespendetem Brennholz zu unterstützen. Rund 40 Tonnen waren es schließlich, die auf einem Lagerplatz der Gemeinde gesammelt wurden. Kürzlich wurden sie für das Fernheizwerk in Hackschnitzel verwandelt.

Dank dieser Aktion konnte Feuerwehrkommandant Rudolf Freiler nun einen Scheck über 4.000 Euro in Empfang nehmen. Der von der Fernwärmegenossenschaft Krumbach aufgerundete Betrag war der Gegenwert des gespendeten Holzes. Das Geld wird hauptsächlich für die Finanzierung des neuen Einsatzfahrzeugs verwendet.
Die Feuerwehr bedankt sich bei allen Spendern.