Seltener Nachwuchs: Freude über Kuh-Drillinge. Auf Krumbacher Bauernhof brachte Kuh „Gucci“ Drillinge auf die Welt. Den drei Tieren geht es gut, die Freude bei Bäuerin Sabrina Höller ist groß.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 31. Mai 2019 (04:31)
privat

Die Geburt eines Kalbes ist an und für sich nichts Ungewöhnliches. So geschehen vor wenigen Tagen am Hof von Sabrina Höller, wo Kuh „Gucci“ ihren Nachwuchs auf die Welt brachte. Allerdings entging den geschulten Augen nicht: Das Kalb kam zwar gesund auf die Welt, war aber relativ klein.

Also kontrollierte die Bäuerin, ob vielleicht noch ein zweites im Bauch der Mutter ist. Die Überraschung war groß: Mit den Händen konnte sie noch zwei weitere Kälber im Bauch der Mutter ertasten, die wenig später gesund zur Welt kamen.

Die Kuh-Drillinge hören auf die Namen Gerlinde, Gretl und Gustav. „Drillingsgeburten sind bei Rindern relativ selten – dass alle gesund auf die Welt kommen und es überleben, ist ebenfalls sehr ungewöhnlich. Umso größer ist die Freude, dass alles gut gegangen ist“, freut sich Bäuerin Sabrina Höller.

Kalb „Gerlinde“ ohne Hörner

Dazu gibt es noch eine Besonderheit unter dem Nachwuchs: Kalb Gerlinde hat von ihrem Vater das „Hornlosgen“ vererbt bekommen, ist von Geburt an ohne Horn und kann dieses auch weitervererben.

Mutter „Gucci“ und ihre drei Kälber sind wohlauf und halten die Bäuerin auf Trab.