Kulturelles Spektakel in Wiener Neustadt. Ein Tag, drei Bühnen und sechs abwechslungsreiche Programme – beim Schlachthofspektakel am 6. Juli geht es rund.

Von Stefanie Marek. Erstellt am 14. Mai 2019 (04:00)
Stefanie Marek
ÖVP-Kulturstadtrat Franz Piribauer, Bettina Windbüchler (Kulturvernetzung NÖ) und Triebwerkleiter Conrad Heßler freuen sich auf ein buntes Kultur-Spektakel.

Seit seiner Schließung 1992 haben sich auf dem Areal des Alten Schlachthofs unterschiedlichste Institutionen angesiedelt. Im Rahmen des heurigen Viertelfestivals steht das Gelände beim „Schlachthofspektakel“ am Samstag, dem 6. Juli, von 14 bis 20 Uhr bei freiem Eintritt ganz im Zeichen der Kultur.

Vergangenen Freitag wurden Details zum Programm präsentiert. „Das ist uns ein persönliches Anliegen. Wir wollten das schon sehr lange machen“, freut sich Triebwerkleiter Conrad Heßler. Die Darbietungen starten abwechselnd zur vollen Stunde.

Glashaus Filmzelt: In einer umfunktionierten Pfadfinder-Jurte zeigt die Kulturinitiative „glashaus“ ihren Kurzfilm „Das kuriose Zusammentreffen von Franz und Rosi“ sowie Ausschnitte aus ihrem Hörspieltheater „Grimm – live & ungeschönt“ (ab 12 Jahren).

Kreisel Bühne: Mit „Das [ba]rockt!“ bietet der Kreisel ein interaktives Musik-Theater für Kinder. Für Erwachsene tritt die Jazz-Band „Changing Perceptions“ auf.

Triebwerk Bühne: Kabarettistin Evelin Pichler unterhält Besucher mit ihrem Programm „Volljährig!“ und das „Odiseo Quartett“ interpretiert Rock-Klassiker.

Kunst & Kulinarik dominieren das Areal

Auch das Rahmenprogramm hat kulturell und kulinarisch jede Menge zu bieten. Ein Foodtruck sowie der „Eisgreissler“ sind vor Ort und Teile des Alten Schlachthofs werden zum Marktplatz und zu einer Picknickwiese. Die Rösterei Daniel Moser bietet Schaurösten über offenem Feuer und einen Kaffee-Truck. Phönix öffnet erstmals seinen Gemeinschaftsgarten mit Kräuterführung und Imker-Talk.

Der Asphalt am Gelände wird zur Straßengalerie, auf der jeder Gast Kunstwerke mit Kreide erschaffen kann. Bei Grafiti-Workshops können sich Besucher im Sprayen ausprobieren und das SOG-Theater wird mit einer mobilen „Clown-Haltestelle“ am Gelände unterwegs sein. Auch spannend: Ein historischer Ausflug auf den Alten Schlachthof mit zwei Ausstellungsräumen.

Mehr zum Thema

Artikel #147124323