Eine Welt aus Zinn in Katzelsdorf. Die (Zinn-)Figur des Ulrich von Liechtenstein erzählt in Sonderausstellung die Geschichte der Region.

Von Victoria Schmidt. Erstellt am 27. August 2018 (05:27)
Die Figur des Ulrich von Liechtenstein ist mit Katzelsdorf fest verbunden – während der NÖ Landesausstellung 2019 wird Ulrich durch das Zinnfigurenmuseum führen.
Schmidt

Rund 40.000 Zinnfiguren erzählen im Katzelsdorfer Museum die Welt im Kleinen. Wie berichtet, wurden bereits neue Vitrinen und damit mehr Platz im Obergeschoß geschaffen.

Der größere Raum wird dadurch künftig gut für Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen oder Vorträge dienen können. Im unteren Bereich wird das Musuemscafé neu gestaltet werden. Außerdem wird sich die genaue Anordnung der Ausstellungsthemen noch ändern.

Das Leben des Ulrich von Liechtenstein im Mittelalter mit allem, was dazu gehörte, wie etwa dem Minnesang, wird in den neuen Vitrinen dargestellt.
Schmidt

Inhaltlich gibt es bereits jetzt in der Mittelaltersausstellung einen ersten Vorgeschmack auf das, was die Besucher während der NÖ Landesausstellung erwartet.

Die Sonderausstellung 2019 wird sich nämlich mit der Geschichte und den Geschichten der Buckligen Welt sowie der angrenzenden Stadt Wiener Neustadt auseinandersetzen.

NOEN

Erzählt werden die Geschichte und die G’schichtln aus Stadt und Land von der Figur des Ulrich von Liechtenstein. Der umtriebige Minnesänger ist im 12. und 13. Jahrhundert durch die Region (vor allem durch die heutigen Thermengemeinden) gezogen und hat dabei unter anderen das Schloss Katzelsdorf, das aus dieser Zeit stammt, im Stück „Venusfahrt“ besungen.