Lanzenkirchen

Erstellt am 18. Januar 2017, 04:13

von Victoria Schmidt

Umwidmung Golfplatz: Grünes Licht. Nach positiver Bewertung des Flächenwidmungsplanes steht Errichtung des Golfplatzes in Lanzenkirchen nichts mehr im Weg.

Bernhard Karnthaler  |  Baldauf

Bei der Gemeinderatssitzung im November wurde mit Gegenstimmen von SPÖ und FPÖ die Umwidmung des rund sechs Hektar großen Areals in Föhrenau zu Bauland-Wohngebiet beschlossen. Nun gab es auch vom Land Niederösterreich eine positive Bewertung.

Damit gibt es nun auch grünes Licht für das weitere Projekt. Denn ohne positive Bewertung der Widmung ist die Erstellung eines Teilungs- und Bebauungsplanes nicht möglich.

ÖVP-Bürgermeister Bernhard Karnthaler: „Die Widmung muss noch ausgehängt werden, und dann ist sie rechtskräftig, dann kann mit dem Bau begonen werden.“ Die nächsten Schritte werden den Golfplatz an sich betreffen, im Herbst soll es mit dem Wohnbau weitergehen. Die Projekte „Junges Wohnen“ und „Betreubares Wohnen“ würden bereits Form annehmen, so Karnthaler.

Auch mit möglichen Nahversorgern sei er in Gesprächen, auch wenn sich diese vorerst noch sehr schwierig gestalten. Neben den geplanten Projekten zweier Wohnbauträger hätten auch Private bereits Interesse an den Grundstücken gezeigt. Vor der Bebauung muss allerdings die Errichtung des Golfplatzes sichergestellt sein. Peter Aigner, der künftig einer der beiden privaten Golfplatzbesitzer ist, erklärte dazu: „Wir sind momentan dabei, das Feindesign zu machen, aufgrund dessen wir dann die Ausschreibung starten.“ Das werde an Zeit noch in etwa den restlichen Monat beanspruchen.

Mit der Errichtung des 18-Loch-Golfplatzes werde dann im Frühjahr begonnen werden können. Nähere Details zu dem Bau will Peter Aigner dann am Donnerstag, dem 19. Jänner, beim Wirtschaftsempfang im Lanzenkirchner Gemeindesaal der Öffentlichkeit präsentieren.