Café Nadelburg bleibt mit neuer Geschäftsführerin. Die langjährige Kellnerin des Kaffeehauses Andrea Palfi führt das Geschäft in der Nadelburggasse weiter.

Von Kristina Veraszto. Erstellt am 31. August 2017 (04:28)
Veraszto
Bei der Eröffnung: Andrea Palfi (3.v.r.) mit ihrem Mann Andreas (3.v.l.) und Tochter Lilien (l.) sowie SPÖ-Bürgermeister Harald Richter, die Hauseigentümer Josef und Franziska Schindler mit SPÖ-Gemeinderat Daniel Hemmer (v.l.). Veraszto

Für alle Kaffeehausgänger gibt es gute Nachrichten: Der Betrieb im Café Nadelburg wird fortgesetzt, aber mit einer neuen Geschäftsführerin: Andrea Palfi wird ab sofort das Kaffeehaus führen.

Am Samstag wurde die offizielle Eröffnung gefeiert. Fünf Jahre lang arbeitete Palfi als Kellnerin noch in der damaligen Kaffee-Konditorei „SAMI“ und auch unter der Vorpächterin Judtih Sagmeister war sie im Café tätig. Ein Monat nach der erneuten Schließung (NÖN berichtete) hat die Ungarin das Geschäft jetzt selbst übernommen. Den größten Zuspruch bekam sie von den Kunden. „Alle haben mich gefragt, warum ich nicht das Café übernehme“, so Palfi.

Unterstützt wird sie von ihrer Familie und vor allem von ihrem Mann Andreas. Der täglicher Weg von ihrer Heimatstadt Sopron nach Lichtenwörth macht Palfi nichts aus: „Ich bin einfach so gerne hier.“ Geboten werden weiterhin Kaffeespezialitäten, Mehlspeisen, Frühstücksvariationen sowie Eis. Als besonderes Angebot sollen Pizzatage und Cocktailabende eingeführt werden. Die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Sonntag von 7 bis 21 Uhr.