Lingfeld kehrt mit Turniersieg zurück. Nach über zwei Monaten Zwangspause gewann der noch neunjährige Theresienfelder Luca Lingfeld gleich das ÖTV-Turnier in Klagenfurt.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 26. Mai 2020 (07:38)
Luca Lingfeld siegte beim ÖTV Kategorie 3-Turnier in Klagenfurt.
privat

Tennistalent Luca Lingfeld war trotz der coronabedingten Turnierpause nicht untätig. Neben seinem Internet-Blog für Kinder arbeitete der Neunjährige auch hart an seinen konditionellen Fähigkeiten und der Ausdauer, dass machte sich bei der Rückkehr ins Turniergeschehen gleich bemerkbar. Beim ÖTV Kategorie 3-Event in Klagenfurt holte sich der Theresienfelder nämlich den Turniersieg. Im Endspiel schlug er den aktuellen Kärntner U12-Landesmeister Filip Palatinus mit 6:0 und 6:3. Das Turnier fand unter strengen Auflagen - mit viel Abstand, Händewaschen und Desinfektionsmittel - statt.

Erstes internationales Turnier abgesagt

Der Erfolg auf nationaler Ebene ist das Eine, internationale Turniere das Andere. Lingfeld hätte sich Ende Juni bei der Smrikva Bowl im kroatischen Pula gerne mit den weltweit besten Spielern der U10-Klasse verglichen. Nur die besten 48 Mädchen und Burschen dürfen bei diesem prestigeträchtigen Turnier überhaupt dabei sein - aufwendiger Bewerbung und Überprüfung der Rangliste inklusive.

2020 findet der Nachwuchs-Klassiker aufgrund der Corona-Pandemie aber nicht statt. Lingfeld hätte gerne versucht in die Fußstapfen seines großen Idols Dominic Thiem zu treten, der das Turnier in Kroatien 2003 für sich entschied. Lingfelds Trost: Im österreichischen ITN-Ranking der Altersklasse U10 steht er an der ersten Stelle, 773 Spieler stehen in der Rangliste.