Dachdeckerei Machacek feierte 100-Jahr-Jubiläum. Das Familienunternehmen Machacek feierte sein 100-jähriges Bestehen. In ihrer bewegten Firmengeschichte hat die Familie bereits viel Freud und Leid erfahren.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 09. September 2019 (06:00)
zVg
Stefan und Anita Machacek (links) bekamen von ÖVP-Landesrätin Petra Bohuslav (3.v.l.) und ÖVP-Bürgermeister Roland Braimeier (r.) die Ehrenurkunde der Gemeinde Markt Piesting-Dreistetten verliehen, Ernst mit Eva Machacek (Mitte) erhielt die Goldene Ehrenplakette.

Dächer werden gemacht, um Wind und Wetter zu trotzen. Genauso trotzt auch die alteingesessene Piestinger Dachdeckerei Machacek seit einem Jahrhundert den Kapriolen des Lebens und den sich ständig ändernden Herausforderungen der Zeit.

Die Welt war eine völlig andere, als sich der Landwirt Johann Machacek mit seiner Frau Cäcilie 1919 in Markt Piesting niederließ und sich entschloss, eine Dachdeckerei anzumelden. Aufträge lukrierte man damals noch per Handschlag im Wirtshaus, Arbeitswege erledigte man nicht bequem im Auto, sondern beschwerlich zu Fuß – sogar bis ins weit entfernte Puchberg am Schneeberg. Übernachtet wurde auf den Heuböden der örtlichen Bauern. Mit der Zeit schien alles ein wenig besser zu werden. Und vor allem einfacher: Mittlerweile gab es Fahrzeuge, das Einsatzgebiet war gewachsen.

1938 übernahm Sohn Ernst den Betrieb, 1942 folgte die Kriegsgefangenschaft. Als er zurückkam, führte er den Betrieb gemeinsam mit seinem Bruder Franz fort, ehe er 1954 verstarb. Sohn Ernst jun. sollte die Dachdeckerei fortführen, jedoch war er zu diesem Zeitpunkt gerade einmal 10 Jahre alt.

Familiäre Widrigkeiten und Schicksalsschläge

Viele Jahre wird um den Fortbestand des Betriebes gekämpft. Schließlich geschieht das Unmögliche – und das auch noch genau zur rechten Stunde: Ernst maturiert an der HTL Mödling in Hochbau. Noch im selben Jahr stirbt Franz, der bis dahin den Betrieb leitete. Ernst übernimmt ihn gemeinsam mit seiner Mutter.

Trotz aller Widrigkeiten konnte sich die Firma bis heute zu einem Großbetrieb entwickeln. Filialen in Würflach, Pernitz, Puchberg und ein eigenständiges Fassadenbau-Unternehmen in Wien gehören heute zu dem, was 1919 als Zuverdienst eines Landwirts begann.

Heute: Ein Großbetrieb schreitet in die Zukunft

Herausforderungen existieren auch heute, jedoch anderer Natur: Industrielle Aufträge verdrängen die privaten, das klassische Steildach weicht dem Flachdach.

Firmenchef Stefan Machacek blickt dennoch – wohl gefestigt durch die bewegte Geschichte – optimistisch in die kommenden Zeiten: „Wir haben immer versucht, unseren Mitarbeitern die neuen Arbeitsweisen nahezubringen. Ich hoffe und bin mir ganz sicher, dass wir dies auch in Zukunft schaffen werden.“

Beim 100-Jahr-Jubiläum bekamen Stefan und Anita Machacek die Ehrenurkunde der Gemeinde Markt Piesting-Dreistetten verliehen, Ernst Machacek erhielt die Goldene Ehrenplakette.