Geisterfahrerunfall auf der A2: Feuerwehr im Einsatz. Horror-Crash bei der Autobahn-Abfahrt Leobersdorf.

Von Red. Wr. Neustadt. Erstellt am 05. August 2021 (13:25)
Geisterfahrerunfall
FF Wiener Neustadt

Ein Geisterfahrerunfall forderte in der Nacht auf Donnerstag drei Verletzte auf der Südautobahn. Als ein Pkw entgegen der Fahrtrichtung auf der Autobahnabfahrt Leobersdorf die Autobahn erreichte, kollidierte ein abfahrendes Fahrzeug frontal mit dem Geisterfahrer. Die Freiwilligen Feuerwehren Leobersdorf und Wiener Neustadt standen mit zahlreichen Rettungskräften im Einsatz, um die Personen zu retten und die Autobahn nach dem Horrorunfall wieder frei zu machen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Wiener Neustadt war  keine Person mehr in den Fahrzeugen eingeklemmt. Drei Verletzte wurden von den zahlreichen anwesenden Rettungskräften versorgt. Ein Schwerverletzter musste nach der notärztlichen Erstversorgung in den Schockraum Wiener Neustadt gebracht werden. Nachdem die Verletzten versorgt waren und die Autobahnpolizei die Unfallstelle frei gegeben hatte, führten die Feuerwehren Wiener Neustadt und Leobersdorf gemeinsam die Fahrzeugbergungen durch. Die beiden stark deformierten Unfallfahrzeuge wurden von der Autobahn verbracht und am Gelände der FF Leobersdorf gesichert abgestellt.

Einsatzleiter Sigmund Spitzer lobte die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Leobersdorf: " Vor Ort saß jeder Handgriff. Die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Leobersdorf, welche ebenfalls ein großes Autobahneinsatzgebiet betreut, funktionierte hervorragend."