Türöffnung wurde für FF Wr. Neustadt zu Menschenrettung. In der Nacht auf Montag rückte die FF Wiener Neustadt zur Unterstützung für den Rettungsdienst aus - zunächst um eine Wohnungstüre zu öffnen. Doch letztlich musste der Patient über die Drehleiter von den Florianis aus der Wohnung im zweiten Stock gerettet werden.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 23. November 2020 (17:18)

Nach einer Meldung der Rettungsleitstelle Notruf Niederösterreich stand ein Team des Roten Kreuzes vor einer verschlossenen Wohnung; die Nachtbereitschaft der Wiener Neustädter Feuerwehr rückte sofort nach der Einsatzmeldung mit dem Logistikfahrzeug aus, um die Türe zu öffnen und dem Rettungsteam den Zugang zu ermöglichen.

So wurde die Türe geöffnet und der Patient durch das Rotkreuz-Team erstversorgt. Nun stellte sich jedoch heraus, dass der Mann eine schwere medizinische Beeinträchtigung erlitten hatte, weshalb die Retter auch einen Notarzt hinzugezogen hatten. Ein Transport durch das enge Stiegenhaus erschien nicht möglich, weshalb sich in Absprache mit dem Feuerwehreinsatzleiter die Rettung mittels Drehleiter anbot.

Im Korb der Drehleiter konnten die Einsatzkräfte den Patienten schonend nach unten bringen; nach einer weiteren Versorgung vor Ort wurde der Mann dann in notärztlicher Begleitung ins Krankenhaus gebracht.