Wiener Neustadt: „Bösendorfer Festival“ in den Kasematten

Erstellt am 25. Mai 2022 | 09:15
Lesezeit: 2 Min
Karl Markovits, Fritz Karl, Angelika Kirchschlager, Alfred Dorfer, Heinz Marecek und viele mehr standen im Rahmen des „Bösendorfer Festival“ unter der Intendanz von Pianist Florian Krumpöck bereits auf der Bühne der Kasematten. Bis Juni 2022 stehen noch drei Termine auf dem Programm.
Werbung

2. Juni – Miguel Herz-Kestranek: Pilgerfahrt zu Beethoven – „Der Humanist“

Schauspieler Miguel Herz-Kestranek, selbst „leidenschaftlicher Europäer, Humanist und bekennender Widersprüchler“, spürt den großen, politisch-philosophischen Gedanken von zwei Jahrhunderten Europa nach. Hat sich Beethovens allgegenwärtiges Motto „Durch Nacht zum Licht“ bewahrheitet?

10. Juni – Erwin Steinhauer: Pilgerfahrt zu Beethoven – „Von revolutionären Zeiten und revolutionärer Musik“

Beethoven wurde von den politischen Umwälzungen nicht nur geprägt, sein eigener kämpferischer Geist sprengte geradezu die bis dato bekannten musikalischen Dimensionen und ließ auch künstlerisch ungeahnt Neues entstehen. Erwin Steinhauer erzählt über eine schicksalhafte Zeit sowie den revolutionären Geist eines Musikgenies.

30. Juni – Cornelius Obonya: Pilgerfahrt zu Beethoven – „Unendlichkeit“

Im letzten Teil der „Pilgerfahrt zu Beethoven“ ergründet Burgschauspieler Cornelius Obonya, warum nicht zuletzt Manns faszinierendes Werk über den Teufelspakt eines Komponisten wesentlich zur regelrechten „Mystifizierung“ von Beethovens Alterswerk Opus 111 beitrug.

Beginn der Veranstaltungen ist jeweils um 19.30 Uhr. Tickets sind unter http://www.webshop-wn.at, in den Infopoints Altes Rathaus und Kasematten, bei allen Ö-Ticket-Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse in den Kasematten erhältlich.

Weitere Infos: http://www.kasematten-wn.at.

Werbung