Ein Gin von „Dorfi“. Sportlich nimmt es Michaela Dorfmeister aus Pernitz auch, wenn es um Gin geht – ihr Getränk ist alkoholfrei.

Von Red. Wr. Neustadt. Erstellt am 17. April 2021 (03:45)
Michaela Dormeister
RickGin

Mit einer Online-Verkostung hob Michaela Dorfmeister ihre Kooperation mit Gin-Produzent Patrick Marchl („Rick Gin“) aus der Taufe. Skisport und Alkohol? Man muss genau schauen, denn der „Gold“ schmeckt zwar wie Gin, ist aber gänzlich alkoholfrei. Ein „gutes Jahr Vorlauf“ steckt laut dem Piestingtaler Skistar in der Entwicklung des Getränks (0,5 Liter kosten 32,90 Euro). Gewohnt humorig spielte Dorfmeister auf den Lockdown an: „Ich hatte nichts zu tun und habe Zeit gehabt, etwas zu kreieren“.

Der Beitrag, der nach eigenem Bekunden „leidenschaftlichen Gin-Trinkerin“ bestand vor allem in der Auswahl der Zutaten. „Ich wollte niederösterreichische Produkte drinnen haben. Da war das Naheliegendste der Apfel und der Holler“. Insgesamt acht Aromageber weist der „Gold“ auf und Destillateur Patrick Marchl streut der Pernitzerin durchaus Rosen nach den vielen Vorverkostungen: „Michi ist eine Perfektionistin und sehr wissbegierig“. Die vier Goldmedaillen bei Weltmeisterschaften und Olympia spiegeln sich im Flaschenboden wider, „wir hoffen aber auch, dass das Gold auch den Menschen im Regal in die Augen springen lässt“.

Apropos springen: Die Flaschenrückseite ziert die Neusiedlerin bei einem Sprung in Lake Louise. Und selbst der Werbeslogan ergab sich in der flüssigen Partnerschaft von selbst: „Im Schuss zum Genuss“. Und wie genießt man den alkoholfreien Dorfmeister-Drink? „Mit naturtrübem Apfelsaft und Ginger Beer“, gibt sich die 48-jährige Doppel-Olympiasiegerin im Gespräch durchaus als Kennerin.

Eine Kostnotiz gibt es auch unter: https://trinkprotokoll.at