Fahrerflucht nach spektakulärem Verkehrsunfall. Fahrer ließ schwer beschädigtes Fahrzeug im Wald zurück. Er wurde nach einer großen Suchaktion von der Polizei zuhause gefunden.

Von Red. Wr. Neustadt. Erstellt am 11. November 2020 (12:41)

Am Mittwochmorgen wurde die Polizei durch aufmerksame Autofahrer über ein im Wald stehendes Fahrzeugwrack neben der L4020, der Hernsteiner Straße, informiert. Nach Eintreffen der Polizei Wöllersdorf am Unfallort wurde das Fahrzeug verlassen aufgefunden. Nach eingeleiteter Suchaktion mit Polizeihubschrauber und Suchhundestaffel konnte der flüchtige Fahrzeuglenker zuhause aufgefunden werden,.

Ein Lenker aus dem Bezirk Baden dürfte nach einem Streit mit seiner Ehefrau mit dem Fahrzeug der Gattin davongefahren sein.

In der Verlängerung der langen Geraden der L4020 Fahrtrichtung Markt Piesting fuhr der Lenker geradewegs in den Wald hinein, schlug dort eine regelrechte Schneise durch die Bäume, hinterließ ein Schlachtfeld an Trümmern und kam mit dem schwerbeschädigt Fahrzeug nach einigen Metern im Wald zu stehen.

Der Fahrer kam dabei mit verhältnismäßig leichten Verletzungen davon. Nach Freigabe durch die Exekutive wurde das Fahrzeug geborgen, mittels Kran auf den Abschleppanhänger verladen und anschließend gesichert abgestellt.

Im Einsatz standen bis 09:48 Uhr:

Feuerwehr Markt Piesting mit KDTF, RLFA1, VF-Kran, Abschleppanhänger und 12 Mann (2 Mann Reserve im Feuerwehrhaus)
Polizeiinspektion Wöllersdorf mit 1 Fahrzeug und 2 Beamt*Innen
Polizeiinspektion Berndorf mit 4 Fahrzeug und mehreren Beamten*Innen
Polizeihubschrauber EC135
Polizei Suchhundestaffel