Raimundspiele im Theater Gutenstein starten. Die Premiere des Auftragswerks „Brüderlein fein“ von Felix Mitterer findet diesen Donnerstag im Theaterzelt Gutenstein statt. In der Hauptrolle ist Johannes Krisch zu sehen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 10. Juli 2019 (04:22)
Moritz Schell
Johannes Krisch steht als Ferdinand Raimund auf der Bühne.

2017 hatte der vielfach preisgekrönte Autor Felix Mitterer den Raimundspielen zugesagt, ein Auftragswerk über das Leben von Ferdinand Raimund zu verfassen, dieses Jahr ist es so weit. „Ich wäre nie auf die Idee gekommen, über Raimund ein Stück anzufertigen. Andrea Eckert war es, die mich fragte, ob ich eines für Gutenstein schreiben könnte. Dafür bin ich ihr sehr dankbar. Denn während der Recherchen, während des Lesens und Schreibens, ist mir Ferdinand Raimund zum Bruder geworden“, so Felix Mitterer.

Das kurze Leben Ferdinand Raimunds beinhaltet alle Ingredienzen eines faszinierenden Theaterstücks: Als Waisenkind aus ärmsten Verhältnissen macht er seinen Traum wahr und wird ein Wiener Theaterstar. Er schreibt sich seine fulminanten Erfolge buchstäblich auf den Leib und wird vom Publikum auf Händen getragen. Doch sein überbordendes Temperament und seine Leidenschaftlichkeit bringen ihn immer wieder in Schwierigkeiten.

Zauberhafte Elemente der Raimundschen Theaterwelt

Von Depressionen, Ängsten und Hypochondrie gejagt, setzt er seinem Leben nach nur 46 Jahren ein Ende. „Brüderlein fein“ folgt getreulich Raimunds Lebensspuren: Von den Anfängen als Waisenkind aus der Wiener Vorstadt zum gefeierten Star, von der Zuversicht der Jugend bis in die Dunkelheit der letzten Lebensjahre. Die zauberhaften Elemente der Raimundschen Theaterwelt, Witz und Komik, Tragödie und Verzweiflung – all das sind die Fundamente dieses faszinierenden Theaterabends.

Die Gemeinde wurde im vierten Jahr der Intendanz von Andrea Eckert vom Land Niederösterreich mit dem Preis zur „Kulturfreundlichsten Gemeinde“ ausgezeichnet. Bereits in den letzten Jahren konnte der Kartenverkauf jährlich zulegen. Heuer wird von einer weiteren Steigerung ausgegangen. Karten sind unter ticket@raimundspiele.at oder telefonisch unter 0676/840 023 200 bzw. 02634/ 7220 11 erhältlich.