„Sportplatz-Offensive“ in Wiener Neustadt. Um die Sportanlagen im Stadtgebiet fit für den Sommer, das neue Schuljahr und die kommenden Saisonen zu machen, hat die Stadt Wiener Neustadt eine Sportplatz-Offensive gestartet, im Zuge derer wichtige Sanierungs- und Adaptierungsarbeiten vorgenommen werden.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 22. Juli 2021 (08:42)

Das größte Projekt ist dabei die Adaptierung der „Wiener Neustadt Arena“ nach ÖFB-Kriterien für die Austragung nationaler und internationaler Spiele – aber auch auf der Neuklosterwiese oder am Skaterplatz wurden wichtige Arbeiten vorgenommen.

„Wiener Neustadt hat rund 160 Sportvereine, die auf 12 Sportplätzen, 13 Hallen/Turnsälen, zwei Kegelbahnen, zwei Tennisplätzen, einem Lauf- und Walking-Parcour, einem Skaterplatz und einem Baseball-Feld trainieren. Als Stadt Wiener Neustadt ist es unsere Aufgabe, diese Sportstätten entsprechend zu pflegen, instand zu halten und bei Bedarf zu sanieren – denn nur wenn wir auch die entsprechende Infrastruktur bereitstellen, können wir den Spaß der Wiener Neustädterinnen und Wiener Neustädter an der Bewegung erhalten und garantieren, dass Wiener Neustadt die Sportstadt bleibt, die sie ist“, so Sportstadtrat Philipp Gruber.

Folgende Projekte wurden bzw. werden im Zuge der „Sportplatz-Offensive“ umgesetzt:

Wiener Neustadt Arena“

  • Schaffung von First Aid-Raum, Staff-Räumlichkeiten, Büroräumlichkeit, zusätzlichen Medien-Arbeitsplätzen und Raum für Pressekonferenzen
  • Adaptierung der Mixed Zone, eines Sicherheits-Containers sowie der Lagerflächen am Trainingsplatz
  • Status: Baustart im Sommer, Fertigstellung Ende September
  • Kosten: rd. EUR 250.000,-

 

Sportanlage Neuklosterwiese

  • Schaffung eines behindertengerechten Zugangs: Der Eingangsbereich der Neuklosterwiese war in die Jahre gekommen, der Zugang nur über eine Stufe

möglich. Auch als Reaktion auf die weiter steigenden Besucherzahlen bei den Spielen des Rugby-Vereins „Wombats“ sowie dem Flagfootball-Verein „Stonefield Raptors“ wurde er nun modernisiert und barrierefrei gestaltet.

  • Status: bereits umgesetzt
  • Kosten: rd. EUR 2.200,-

 

Fußballplatz des Club 83

  • neue Warmwasseraufbereitung: Die nicht mehr richtig funktionierende Warmwasseraufbereitung auf der Sportanlage am Flugfeld musste getauscht werden. Die neue Anlage bringt nun auch mehr Komfort und ist umweltfreundlicher durch den Einsatz moderner Brennwerttechnik.
  • Status: bereits umgesetzt
  • Kosten: rd. EUR 9.300,-
  • neue Fußballtore
  • Status bereits umgesetzt
  • Kosten: rd. EUR 3.100,-

 

Fußballplatz des ESV Haidbrunn-Wacker

  • Sanierung der Tribünenüberdachung: Das in die Jahre gekommene und zum Teil wasserdurchlässige Tribünendach wurde erneuert und eine Überdachung für das Teilstück zwischen Tribüne und Kantine geschaffen.
  • Status: bereits umgesetzt
  • Kosten: rd. EUR 22.700,-

    Tennisplatz im Stadtpark

    • Küchenumbau: Der UTC BH Wiener Neustadt hat die in die Jahre gekommene Küche modernisiert – dies in enger Zusammenarbeit und mit finanzieller Unterstützung der Stadt Wiener Neustadt.
    • bereits umgesetzt
    • Kosten: rd. EUR 7.900,-

      Skaterplatz

      • Sanierung gemäß TÜV-Auflagen: Die Trendsportart Skaten erlebte seit Beginn der Corona-Pandemie auch in Wiener Neustadt einen Aufschwung, der Skaterplatz am Zehnergürtel war stets gut frequentiert. Mit kleineren Sanierungsarbeiten wird der Platz wieder auf Vordermann gebracht.
      • Umsetzung: Juli/August
      • Kosten: ca. 9.000,-