Rettungseinsatz am drittletzten Tag. Zum Schlepper-Prozess am Landesgericht Wiener Neustadt ist am Donnerstag die Rettung gerufen worden, weil einem der acht Angeklagten übel geworden war.

Von Redaktion APA. Erstellt am 20. November 2014 (18:40)
NOEN, www.BilderBox.com
 Er wurde den Rest des 41. Verhandlungstages, an dem weiter Teile des Strafaktes verlesen wurden, von seinem Verteidiger vertreten.

Nächster Verhandlungstermin ist am Freitag in einer Woche. Laut der Richterin sollen dann am 4. Dezember die Plädoyers beginnen und – falls diese nicht zu lange dauern – auch die Urteile ergehen.

Zu Prozessbeginn im März hatten sich die Asylwerber aus Pakistan, Afghanistan und Indien, denen Schlepper-Hilfsdienste im Rahmen einer kriminellen Organisation angelastet werden, teilweise schuldig bekannt.