Wr. Neustadt: E-Park wird im Oktober Schutzzone.

Von Mathias Schranz. Erstellt am 17. September 2018 (14:58)
Mathias Schranz

Wie von der NÖN berichtet, wurde in den letzten Wochen die Machbarkeit einer Schutzzone von Polizei und Magistrat geprüft (siehe hier und unten).

Jetzt ist es fix: Wie ÖVP-Bürgermeister Klaus Schneeberger bei der Gemeinderatssitzung am Montag verlautbarte, wird der Esperanto-Park mit dem 1. Oktober zur Schutzzone. Beinhaltet ist auch das Areal bis zur Beethovengasse, wo es immer wieder zu Problemen mit der Alko- und Drogenszene kommt.

Beschwerden gibt es unter anderem vom Lehrpersonal des BORGs. Mit der „Schutzzone E-Park“ kämpfe man gegen den Verdrängungseffekt an, so das Stadtoberhaupt. Der Stadtpark und der Bahnhof sind ja schon seit vielen Monaten Schutzzone, diese Schutzzonen wurden verlängert.