Sieben Wirte angezeigt. WIENER NEUSTADT / Keine Anzeigenflut gegen Gastronomen im Vorjahr, Magistrat bestätigt sieben Fälle. Strafen von rund 800 Euro.

Von Mathias Schranz. Erstellt am 10. Februar 2014 (23:59)
Rauchen oder nicht? In den meisten Lokalen der Stadt gibt es beide Lösungen.
NOEN, Schranz
Von Mathias Schranz

Das umstrittene Rauchergesetz hat auch in der Stadt seltsame Blüten getrieben: Man erinnere sich etwa an das (nicht mehr existente) Raucherzelt vor dem Kinocenter oder (nach wie vor existente) Glastrennwände in Lokalen, wie etwa dem English Pub Clumsy‘s in der Herrengasse.

Allerdings dürfte das Thema in der Stadt nicht wirklich ein brennendes sein. Denn wie der Magistrat auf Anfrage der NÖN bestätigt, wurden im Vorjahr nur sieben Anzeigen gegen Gastronomiebetriebe wegen Verstößen gegen das Rauchergesetz eingebracht. Teilweise wurden bereits Straferkenntnisse erlassen, teilweise sind die Verfahren noch im Laufen. Der Strafrahmen bewegt sich beim Erstverstoß bei bis zu 2.000 Euro, im Wiederholungsfall kann sich das bis auf 10.000 Euro hochschaukeln.

Die „Rauch-Sünder“ in Wiener Neustadt wurden bisher mit rund 800 Euro zur Kasse gebeten. Gänzlich anders sieht die Situation auf dem Land aus. „Im Jahr 2013 wurden keine Anzeigen wegen eines Verstoßes gegen das Tabakgesetz bei der Bezirkshauptmannschaft Wiener Neustadt eingebracht“, sagt Bezirkshauptmann Andreas Strobl.